Es gibt „was auf die Ohren“ im Finsterwalder Tierpark

An zwei akustischen Informationssäulen sind Informationen rund um den Tierpark zu hören.

„Die beiden Multifunktionssäulen sind ein weiterer Baustein, den wir zur Erweiterung des Angebots im Tierpark umgesetzt haben“, zeigt sich der Vorsitzdende der Freunde und Förderer des Finsterwalder Tierparks, Manfred Schäfer, zufrieden. Bei der Übergabe am 28. August richtete er seinen Dank vor allem an die Sparkasse Elbe-Elster, die einmal mehr finanzielle Unterstützung geleistet hat. 7500 Euro sind aus dem Erlös der Sparkassen-Kalender an den Förderverein geflossen, berichtete der Vorstandvorsitzende Jürgen Riecke. Damit konnten die beiden Säulen komplett finanziert werden, sodass sich nun eine im Eingansbereich und eine am Café am Schwanenteich befindet.

Informationstafeln, die demnächst installiert werden, erklären, wie die Säulen genutzt werden können. Denn es ist Muskelkraft zur Erzeugung der nötigen Energie gefragt: Sobald das vorn an der Säule befindliche Rad gedreht wird, können unterschiedliche Texte angehört werden. „Mit dieser zusätzlichen Form der Information können wir den Besucherinnen und Besuchern unter anderem auch die Geschichte unseres Tierparks näher bringen. In jedem Jahr möchten wir zudem Wissenswertes über das Zootier des Jahres zum Zuhören bereit stellen“, erklärt Tierparkleiter Torsten Heitmann. Dass sich der Tierpark ständig weiter entwickle und attraktiver werde, sei ein großer Verdienst des Team und des Fördervereins, betonte Bürgermeister Jörg Gampe.

Wer ebenfalls im Förderverein des Tierparks mitwirken oder Tierpate werden möchte, findet alle Informationen dazu auf www.finsterwalde.de/freizeit-und-kultur/tierpark oder kann das Team des Tierparks direkt ansprechen.