Heinz Oette erhält die Louis-Schiller-Medaille 2018

Für seine Verdienste in der Stadt- und Regionalgeschichte wird dem 84-Jährigen am 7. Dezember die Bürgerverdienstmedaille der Stadt Finsterwalde verliehen.

Die interessante Historie seiner Familie hat in Heinz Oette bereits Ende der 1940er-Jahre das Interesse für die Geschichte seiner Heimat geweckt. Denn seine Vorfahren waren als Scharfrichter ab 1610 in verschiedenen Städten tätig. Er selbst wurde in Grünhaus bei Finsterwalde geboren, ebenfalls ein geschichtsträchtiger Ort, der einst der Kohle weichen musste und heute als Bergbaufolgelandschaft ein Naturparadies ist.

Bereits in seiner Schulzeit engagierte sich Heinz Oette als Sänger in verschiedenen Finsterwalder Chören und im Sport, nach 1990 war er einer der Mitbegründer des Heimatgeschichtsvereins und des Sängerfestvereins Finsterwalde. Im Jahr 2002 wurde er mit dem Kulturpreis des Landkreises Elbe-Elster ausgezeichnet, am 7. Dezember erhält er mit der Louis-Schiller-Medaille die höchste Auszeichnung der Stadt Finsterwalde für sein außerordentliches Engagement im Bereich der Heimat- und Regionalgeschichte. Das von ihm angelegte heimatgeschichtliche Archiv umfasst mehr als 200 Ordner, tausende Fotos und Dias sowie mehrere von ihm geschriebene Bücher und Beiträge in Publikationen.

Die Louis-Schiller-Medaille wird am 7. Dezember, traditionell im Rahmen des Jahresabschlussempfanges der Stadt Finsterwalde, verliehen. Seit 2000 ehrt die Stadt Finsterwalde besonders engagierte Menschen mit der Ehrenmedaille, die auf den Lehrer Louis Schiller zurückgeht, der 1860 nach Finsterwalde kam und sich in der aufstrebenden Stadt in verschiedenen Bereichen für das Gemeinwohl einsetzte.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Vogel
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de