Schulobstprogramm 2018 – Grundschulen und Kitas der Sängerstadt sind dabei

Im Rahmen des Schulobstprogramms des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) können Schulen und Kitas Zuschüsse in Höhe von bis zu 500 Euro beantragen. In Finsterwalde beteiligen sich die Grundschule Stadtmitte, die Grundschule Nehesdorf sowie die Kita Sonnenschein, die Kita Knirpse und die Kita Sängerstadt mit Integration. Letztere erhielt am 13. September ihre erste „Apfellieferung“ aus Pahlsdorf.

„Es ist uns wichtig, das Obst regional zu beziehen und den Kindern weitere Angebote zu machen, die ihnen den Spaß an gesunder Ernährung vermitteln – bei uns dreht sich alles um den Apfel, der bei den Kindern ohnehin sehr beliebt ist“, erklärt Kita-Leiterin Corinna Stephan.
Dass den Kindern die Äpfel und auch die Idee vom Apfelfest im Oktober schmeckt, wird gleich bei der ersten Anlieferung durch Angelika Rademacher klar. Bei einer ersten „Verkostung“ sind die Kinder begeistert.
Das Projekt Schulobst 2018 läuft seit dem 20. August und endet am 30. November 2018. Um den Apfel genauestens kennenzulernen und um zu erfahren, woher er kommt und von wem er geerntet wird, haben die Kinder der Kita Sängerstadt bereits einen Termin auf der Obstplantage in Pahlsdorf vereinbart.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Vogel
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de