Neue Bepflanzung auf dem Friedhof Sonnewalder Straße

Die durch Schädlingsbefall abgestorbene Blaufichtenallee macht Platz für widerstandsfähigere Birken.

Die Folgen der extremen Witterungsverhältnisse des letzten Sommers werden auch auf dem städtischen Friedhof in der Sonnewalder Straße sichtbar: die Blaufichtenallee konnte Schädlingen nichts mehr entgegen setzen und ist in der Folge vollständig abgestorben. „In enger Abstimmung mit der unteren Naturschutzbehörde haben wir uns dazu entschieden, die Blaufichten zu fällen und durch Birken zu ersetzen. Gemeinsam mit dem Naturschutzbeirat sehen wir die Vorzüge in der Widerstandsfähigkeit der Laubbäume. Zudem wird deren helle Rinde auf unserem Friedhof zukünftig einen schönen Farbpunkt setzen“, erklärt Karsten Pinetzki, Abteilungsleiter für Tiefbau und Grünpflege.

Der städtische Wirtschaftshof wird diese Arbeit in Eigenregie so schnell wie möglich durchführen, damit die umliegende Bepflanzung vor einem Übergreifen der Schädlinge geschützt werden kann. Die Fertigstellung ist bis zum Weihnachtsfest geplant. Selbstverständlich werden die Arbeitsabläufe an den laufenden Friedhofsbetrieb angepasst, sodass Beisetzungen uneingeschränkt durchgeführt werden können und Besucherinnen und Besucher nicht gestört werden.