Wintereinbruch in der Sängerstadt Finsterwalde

Seit vergangenem Sonntag ist auch der Winter in der Sängerstadt Finsterwalde richtig angekommen.

Der Winterdienst ist seit Sonntag im Dauereinsatz

Seit Sonntag ist auch der Winterdienst in der Stadt Finsterwalde im Dauereinsatz. In der Sängerstadt wird der Straßenwinterdienst von der Firma Erd-Wolf GmbH und in Pechhütte sowie Sorno von der Firma Rohr- und Tiefbau GmbH auf den Straßen durchgeführt.  Darüber hinaus räumen im Stadtbiet die Landes- und Kreisstraßenmeistereien ihre Straßen im Auftrag der Stadt. Der Wirtschaftshof räumt nicht nur alle Bushaltestellen sowie Fußgängerüberwege an den Hauptverkehrsadern und die Gehwege vor den städtischen Grundstücken frei, sondern ist auch gemeinsam mit dem Unternehmen Haus- und Gartenpflege für die engen Innenstadtstraßen zuständig. Denn hier muss die Technik kleiner und flexibler sein, sodass die Straßen nicht mit der großen Räumtechnik befahren werden können.

Bürgermeister Jörg Gampe: „Ich möchte mich nicht nur bei allen Firmen des Straßenwinterdienstes und bei unserem Wirtschaftshof für ihre hervorragende Arbeit bedanken, sondern auch den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt meinen Dank für ihre Umsicht und ihr Verständnis aussprechen. Der Winterdienst tut sein Bestes, damit wir sicher durch die Straßen kommen. Daher möchte ich auch Sie weiterhin bitten, die Gehwege vor Ihren Häusern freizuhalten, um die Unfallgefahr zu minimieren, sodass wir alle sicher durch die nächsten Tage kommen.“

Geplante Erneuerungen der Straßenbeleuchtungsanlagen 2021

Mit der Erneuerung und Erweiterung des Niederspannungsnetzes im Stadtgebiet Finsterwalde entfallen in einigen Straßen die Freileitungsanlagen und damit auch die Trägersysteme der Straßenbeleuchtung.

Die Stadt Finsterwalde beabsichtigt für 2021 in diesem Zusammenhang die Erneuerung der Straßenbeleuchtung in der Fliegerstraße (Bereich Dresdener Straße bis Haus-Nr. 4) und in der Drößiger Straße.

In der Eichholzer Straße sind die Beleuchtungsmasten durch die starke Korrosion in ihrer Standsicherheit und damit auch Verkehrssicherheit erheblich gefährdet. Die Stadt wird daher in Verbindung mit der Verkabelung der Niederspannungsleitung auch hier 2021 die Beleuchtungsanlage erneuern. 

Weiterlesen ...

Ausschreibung - Verkauf Doppelhaushälfte im Süden der Stadt Finsterwalde

Bei dem Objekt handelt sich um ein Grundstück bebaut mit einer Doppelhaushälfte im Süden der Stadt Finsterwalde. Die Grundstücksgröße beträgt gesamt 1.177 m² (Gebäude- und Freifläche). Das Grundstück liegt ruhig, unmittelbar an einer Anliegerstraße. Die Doppelhaushälfte, Baujahr 1964, besteht aus einem Erd- und Dachgeschoss und ist voll unterkellert. Die Wohnfläche beträgt ca. 97 m². Im Erdgeschoss befindet sich ein kleines Bad, die Küche sowie das Wohnzimmer und ein weiteres Zimmer. Im Obergeschoss befinden sich ein Bad mit Badewanne und zwei weitere Räume. Teilmodernisierungen wurde nicht vorgenommen. Kachelöfen in manchen Räumen vorhanden.

Weitere Informationen zu der Ausschreibung finden Sie unter folgendem Link.

Die Freiwillige Feuerwehr Finsterwalde bekam eine Drohne überreicht

Am vergangenen Freitag hat die Freiwillige Feuerwehr Finsterwalde von der unteren Katastrophenschutzbehörde eine Drohne überreicht bekommen. Die Drohne soll im Zuge der Aufgaben des Landkreises Elbe-Elster nach dem Brandenburgischem Brand- und Katastrophenschutzgesetz sowie im Aufgabenbereich der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Finsterwalde zum Einsatz kommen. Immer mehr Feuerwehren setzen auf die Unterstützung aus der Luft, um die Einsatzkräfte bei teils gefährlichen Erkundungsarbeiten schonen zu können. Denn das Gerät kann Aufgaben übernehmen, die für einen Menschen zu gefährlich oder gar unmöglich sind und bietet damit einen deutlichen Mehrwert während der Feuerwehreinsätze.

Weiterlesen ...

Die Gremienarbeit in der Sängerstadt Finsterwalde findet weiterhin regulär statt

Am gestrigen Abend haben sich der Bürgermeister der Stadt Finsterwalde Jörg Gampe und der Fachbereichsleiter Bürgerservice, Soziales, Zentrale Verwaltung Micheal Miersch gemeinsam mit den Fraktionsvorsitzenden sowie dem Stadtverordnetenvorsitzenden Andreas Holfeld und den Vorsitzenden der Ausschüsse in einer Videokonferenz abgestimmt, in welcher Art und Weise die Gremienarbeit, insbesondere die der beratenden und beschließenden Ausschüsse, im Corona-Lockdown durchgeführt werden kann. Es wurden die möglichen Varianten für die kommenden Sitzungen diskutiert. Dabei hat sich schnell gezeigt, dass die Präsenzveranstaltung gegenüber einer Video- und Audiositzung bei allen Fraktionsvorsitzenden Vorzug findet. 

Weiterlesen ...

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Clarissa Leese
Schloßstraße 7/8
03238 Finsterwalde

Schlosshof Eingang G, Zimmer 208
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de