Mondscheinlauf im Stadion des Friedens

Für Läufer, die in den dunklen Wintermonaten nicht auf ihr Lauftraining verzichten möchten, öffnet die Stadt Finsterwalde wieder ab dem 7. November jeden Dienstag die Türen des Stadion des Friedens. Auf der beleuchteten 400 Meter-Rundbahn kann immer dienstags zwischen 18 und 19:30 Uhr trainiert werden. Der Eintritt kostet 2 Euro für Erwachsene und 1 Euro für Nutzer mit Ermäßigung und für Kinder.

Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Finsterwalde erhalten Louis-Schiller-Medaille 2017

Stellvertretend für alle Kameradinnen und Kameraden der vier Finsterwalder Löschzüge wird Stadtbrandmeister Michael Kamenz am 8. Dezember 2017 die Bürgerverdienstmedaille der Stadt Finsterwalde entgegen nehmen. In ihrer jüngsten Sitzung haben die Stadtverordneten aus den eingegangenen Kandidatenvorschlägen in geheimer Abstimmung die in diesem Jahr besonders häufig und intensiv gefragten Ehrenamtler  gewählt.

Weiterlesen ...

500 Jahre Reformation - Finsterwalde feiert Lutherfest

Lutherspiel, Musik und die Eröffnung eine Stelenweges rund um das Wirken der Reformation in Finsterwalde

Obwohl die Leitfigur des Reformationstages, obwohl Martin Luthers Füße vermutlich nie Finsterwalder Boden betreten haben, hat er dennoch auch hier seine Spuren hinterlassen. Das beste Beispiel dafür liegt direkt in unserem Stadtzentrum: die Trinitatiskirche, die mit der Reformation von einer klassischen Marienkirche zur reformatorischen Kirche wurde. 

Weiterlesen ...

Zaunbau im Tierpark durch Arbeiten des Munitionsbergungsdienstes unterbrochen

Aufgrund der erhöhten Munitionsbelastung im Tierpark werden die begonnenen Zaunbauarbeiten seit dem 16. Oktober vom Munitionsbergungsdienst begleitet.  Rund 11.500 m² Fläche sollen in diesem Zuge vollständig untersucht werden. Dazu gehören Flächen innerhalb des Tierparkgeländes, in für Besucher nicht zugänglichen Bereichen bis zum Trimm-Dich-Pfad, die bisher noch nicht sondiert wurden. Die Kosten dafür übernimmt das Land Brandenburg. Die Stadt kommt für die anfallenden Vermessungskosten auf, des Weiteren entfernt der städtische Wirtschaftshof den Aufwuchs in den entsprechenden Bereichen. Bis zur Freigabe durch den Munitionsbergungsdienst sind die Zaunbaumaßnahmen ausgesetzt. Der Tierpark und der Trimm-Dich-Pfad bleiben für Besucher nach jetzigem Kenntnisstand vollständig begehbar, es kann allerdings zu kurzzeitigen Sperrungen durch den Munitionsbergungsdienst kommen.

Der Brandenburger Baukulturpreis 2017 geht nach Finsterwalde - Evangelisches Gemeindehaus ausgezeichnet

Die Staatssekretärin des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg Ines Jesse hat am 18. Oktober in Potsdam den unter Schirmherrschaft des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung von Architektenkammer und Ingenieurkammer ausgelobten Brandenburgischen Baukulturpreis verliehen. Mit dem vom Ministerium mit insgesamt 18.000 Euro dotierten Baukulturpreis werden alle zwei Jahre Projekte ausgezeichnet, die zeigen, mit welcher Qualität in Brandenburg gebaut wurde. Unter 39 eingereichten Projekten ging die Auszeichnung in diesem Jahr an den Finsterwalder Architekten Jürgen Habermann, dessen Sohn Clemens Habermann sowie an Lukas Bartke für den "sensibel in einen historischen Gebäudebestand eingefügten Neubau des Gemeindehauses der Evangelischen Kirchengemeinde Finsterwalde im Süden des Landes. (...)", so die Brandenburger Architektenkammer.

Weiterlesen ...

Ausgezeichnete Ausbildungsmöglichkeiten in der Sängerstadtregion – auch für 2018 können sich Auszubildende beim Kröger Firmenverbund bewerben

Als eines von acht Unternehmen wurde der Kröger Firmenverbund mit dem „brandenburgischen Ausbildungspreis 2017“ für vorbildliches Engagement in der betrieblichen Ausbildung ausgezeichnet. Im Rahmen einer feierlichen Verleihung wurde der Preis durch Ministerpräsident Dietmar Woidke und Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt in der Staatskanzlei Potsdam überreicht.

Ich gratuliere dem Kröger Firmenverbund ganz herzlich zu diesem Erfolg. Es ist großartig, dass sie so vielen jungen Menschen eine berufliche Heimat in der Sängerstadtregion bieten. Das Angebot von Praktika im Ausland ist außergewöhnlich und kombiniert das Sammeln von Erfahrungen im Ausland mit der Möglichkeit eine Ausbildung in Heimatnähe zu absolvieren – für viele Auszubildende ist das attraktiv. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und Freude dabei, junge Menschen in ihr Berufsleben zu begleiten und damit auch zukünftig Fachkräfte für Ihr Unternehmen zu gewinnen.“, so Bürgermeister Jörg Gampe.

Weiterlesen ...

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Clarissa Leese
Schloßstraße 7/8
03238 Finsterwalde

Schlosshof Eingang G, Zimmer 208
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de