Feuerwehr Finsterwalde erhält Fördermittel für einen Erweiterungsanbau am Gerätehaus Mitte

Innenminister Schröter übergibt Förderbescheid in Höhe von rund 170.000 Euro

Mit dem Kommunalen Infrastrukturprogramm (KIP) fördert die Landesregierung den An- und Umbau eines Feuerwehrgerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Finsterwalde. Am 10. Januar übergab Innenminister Karl-Heinz Schröter den Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 170.000 Euro an Bürgermeister Jörg Gampe, Stadtbrandmeister Michael Kamenz und Zugführer Robert Kösling. Insgesamt sind für das Bauvorhaben Kosten von rund 510.000 Euro geplant. Der Bau soll im Sommer starten.

Die große Einsatzzahl, besonders in den beiden vergangenen Jahren, habe den Einsatzkräften mehr abverlangt, als man eigentlich von ehrenamtlich Engagierten erwarten könne, führte Bürgermeister Jörg Gampe aus. „Wir schätzen die Arbeit unserer freiwilligen Kameradinnen und Kameraden sehr und tun alles, was möglich ist, um die besten Bedingungen zu schaffen. Mit dem Ergänzungsbau wird unter anderem Platz für eine Werkstatt und einen Lagerraum geschaffen.“

Innenminister Schröter: „Um den Brand- und Katastrophenschutz auch in Zukunft wirksam sicherzustellen, müssen wir für die ganz überwiegend ehrenamtlichen Einsatzkräfte gute Rahmenbedingungen schaffen. Dazu gehören auch Investitionen in eine funktionierende Feuerwehrinfrastruktur. Mit dem Kommunalen Infrastrukturprogramm setzen wir dringend notwendige Investitionen um und stärken damit zugleich auch die Kommunen. Mit dem Um- und Anbau des Feuerwehrgerätehauses verbessern wir deutlich den Einsatzalltag für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Finsterwalde. Das Geld aus dem Förderprogramm ist hier also bestens angelegt. Es ist ein Ausdruck der Wertschätzung an alle Finsterwalder Mitglieder und den Nachwuchs der Jugendfeuerwehr.“

 

Das 1995 gebaute Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Finsterwalde Mitte (Löschzug I) wird den aktuellen Sicherheitsanforderungen und der gewachsenen Anzahl der Mitglieder angepasst. Unter anderem werden die Umkleiden umgebaut und Ankunfts- und Abgangswege baulich neu definiert.

Dem Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr Finsterwalde gehören 52 aktive Mitglieder an, insgesamt zählt die Freiwillige Feuerwehr Finsterwalde derzeit 108 aktive Kameradinnen und Kameraden.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Hromada
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de