Neue Außensportanlage für die Grundschule Nehesdorf

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Nehesdorf sind es schon gewöhnt, dass alles, was mit ihrer neuen Außensportanlage zu tun hat, irgendwie in’s Wasser fällt. Bereits beim symbolischen Spatenstich am 12. Juli hatte es in Strömen geregnet, bei der feierlichen Eröffnung am 11. Dezember sah es nicht unbedingt besser aus. Das tat der Freude bei ihnen, Schulleiterin Sylke Magister und Bürgermeister Jörg Gampe aber keinen Abbruch, denn es werden noch viele Tage mit besserem Wetter kommen, an denen dann draußen gespielt, gelaufen und auf den neuen Slacklines balanciert werden kann- da sind sich alle einig.

Bereits im Regen machte die erste Runde auf der neuen, mit Polythan beschichteten Laufbahn, das Werfen einiger Körbe auf dem multifunktionalen Feld und das Balancieren über die Slacklines den Grundschülern viel Spaß. Tapfer präsentierten sie trotz widriger Witterungsbedingungen einen Teil ihres Programms, dass sie extra für diesen Tag eingeübt hatten. Dabei zusehen konnten Ihnen neben dem Planungsbüro und Vertretern der Baufirmen auch Vertreter aus den Städten und Gemeinden der Sängerstadtregion, die zur Eröffnung gekommen waren und gemeinsam mit Finsterwalde Partner im KLS-Förderprogramm sind. Über das Bund-Länder-Programm für kleinere Städte und Gemeinden sowie überörtliche Zusammenarbeit (KLS) konnten Fördermittel in Höhe von 211.000 Euro für das Projekt gewonnen werden. Die Gesamtbaukosten betrugen 396.000 Euro.

Entstanden ist ein multifunktionales Sportfeld auf dem Fuß- und Basktball gespielt werden kann. Die neue Außensportanlage verfügt über einen Ballfangzaun, eine getrennt angelegte 50-Meter-Bahn mit drei nebeneinanderliegenden Laufbahnen sowie einen sich anschließenden 11,5 Meter langen Auslauf mit Weitsprunggrube und eine Rundlaufbahn mit 100 Metern Länge, auf der die 60-Meter-Grenze markiert ist. Gutes Gleichgewicht ist bei den Slacklines gefragt, ein langes „Lineal“ auf dem Boden dient zum Schlagballweitwurf. Um das Überqueren der Straße zwischen Schulgebäude und Sportanlage zu erleichtern und sicherer zu machen, ist neben dem Gehweg ein 3,50 Meter breiter, angehobener Übergang entstanden. Der Zufahrtsbereich zur Turnhalle wurde ebenfalls angehoben, sodass Turnhalle, Speisesaal und Sportfläche barrierefrei erreichbar sind. Der Sichtschutz für die Nachbarn wird durch eine Hecke umgesetzt.

Schulleiterin Sylke Magister ist sichtlich zufrieden und entwickelte gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern bereits viele Ideen, wie man die Sportanlage bei schönem Wetter bestmöglich nutzen kann. Bürgermeister Jörg Gampe dankte allen Beteiligten, darunter auch den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Finsterwalde, die seit vielen Jahren auch mit der Grundschule Nehesdorf zusammenarbeiten.

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Hromada
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de