„Wir möchten Danke sagen“

Wertschätzung aus der Bürgerschaft für die Freiwillige Feuerwehr Finsterwalde

Den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Finsterwalde, die am 9. Oktober den symbolischen Scheck von Michael und Claudia Gesche entgegennehmen steht eine Mischung aus Dankbarkeit und Überraschung ins Gesicht geschrieben. Bei der Terminabsprache hieß es: „Auf unserem Oktoberfest mit etwa 80 Freunden und Bekannten haben wir eine Spende für Euch gesammelt, um die viele Arbeit – besonders in diesem Jahr – wertzuschätzen“. Dass dabei am Ende mehr als 1400 Euro herauskommen, verblüfft nicht nur Stadtbrandmeister Michael Kamenz. „Als die Leute gehört haben, dass es für unsere Feuerwehr ist, haben viele eine extra große Spende eingeworfen. Wir wollen damit einfach Danke sagen und zeigen, dass viele Bürgerinnen und Bürger das Engagement der Kameradinnen und Kameraden schätzen“, so Michael Gesche weiter.

Die beiden Wehrleiter Michael Kamenz und Andy Hoffmann bedankten sich im Namen aller vier Löschzüge für die großzügige Unterstützung: „Es freut uns natürlich sehr, dass unsere ehrenamtliche Arbeit von der Bevölkerung so honoriert wird“. Fachbereichsleiter Michael Miersch dankte ebenfalls allen Beteiligten, die daran mitgewirkt hatten, der Freiwilligen Feuerwehr diese Wertschätzung entgegen bringen zu können.

Claudia und Michael Gesche haben bereits in den beiden Vorjahren ihre „Benefizoktoberfeste“ veranstaltet und die gesammelten Spenden an die Tafel und in ein Bienenprojekt investiert: „Wir  haben mittlerweile viele feste Helfer, die mit uns gemeinsam anpacken und ebenfalls etwas an diejenigen zurückgeben möchten, die anderen helfen und sich ehrenamtlich engagieren“, dankt Claudia Gesche auch allen Unterstützern der Aktion. Um die Freiwillige Feuerwehr Finsterwalde dauerhaft zu unterstützen, möchten die beiden Fördermitglieder im Feuerwehrverein werden: „Das ist vielleicht eine gute Gelegenheit für alle, die unterstützen möchten, aber nicht als Einsatzkräfte tätig werden möchten oder können“, schlagen sie vor. Die „Oktoberfest-Spende“ soll allen Kameradinnen und Kameraden sowie deren Familien zugutekommen – ein gemeinschaftlicher Abend oder ein Ausflug, bei dem sich vom kräftezehrenden Einsatzgeschehen erholt werden kann, schwebt den Spendern vor. Ihr Dank gilt auch den Angehörigen, die den Feuerwehrleuten den Rücken freihalten und sie unterstützen.

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Hromada
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de