Grundschule Nehesdorf jetzt barrierefrei erreichbar

Mit einer tollen musikalischen Einlage bedankten sich die Kinder der Grundschule Nehesdorf beim Planer Gerd Nestler und den 13 beteiligten Baufirmen dafür, dass sie im Zeit- und Kostenplan geblieben waren und dem Gebäude in der Kantstraße eine tolle Aufwertung gebracht hatten. Das Gebäude ist ab sofort barrierefrei erreichbar, sodass gehbeeinträchtigte Kinder jeden Raum auf den verschiedenen Etagen erreichen könnten. Damit ist der erste Schritt zur barrierefreien Gestaltung der städtischen Grundschulen getan. In den kommenden Monaten und Jahren ist dies auch für die Grundschule Nord und die Grundschule Stadtmitte in Planung. Bürgermeister Jörg Gampe schloss sich den Dankesworten der Kinder und von Schulleiterin Sylke Magister an und hob hervor, dass von 320 000 Euro, die investiert wurden,  80 Prozent Fördermittel eingeworben worden konnten. Gefördert wurde die Maßnahme durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des NESUR-Programms.

 

Nach der Übergabe des neuen Speisesaales für die Schule im vorigen Sommer hatte sich der Baustart für den Fahrstuhl und dessen Erreichbarkeit angeschlossen. Und es geht weiter in Nehesdorf. Auf den Tag genau ein Jahr nach der Einweihung des neuen Speisesaals wird es 12. Juli 2018 den ersten Spatenstich für den Neubau der Schulsportfläche geben. In der Grundschule im Süden der Stadt lernen derzeit rund 270 Schülerinnen und Schüler.