Sternsinger sammeln für benachteiligte Kinder

Die Sammelbüchsen der Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. Maria Mater Dolorosa Finsterwalde waren noch leer, als sie am 11. Januar zur Stadt Finsterwalde in den Sitzungssaal der Stadtverordneten kamen. Das lag jedoch nicht an mangelnder Spendenbereitschaft der Finsterwalder, sondern schlicht daran, dass es die erste Station an diesem Tag war. Zuvor waren sie bereits mehrere Tage in verschiedenen Formationen, unter anderem im Landtag in Potsdam unterwegs. Drei Königinnen und ein Nachwuchskönig, begleitet von Gemeindereferentin Heike Hoffmann, Pfarrer Norbert Christoph und Dr. Edelgard Knispel, wurden von Michael Miersch begrüßt. „Es ist Sternsinger-Zeit..“ sangen die vier Sternenbringer und erklärten anschließend, wofür in diesem Jahr gesammelt wird.

„Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ heißt das Leitwort der diesjährigen Aktion Dreikönigssingen, bei der in allen 27 deutschen Bistümern wieder rund 300.000 Kinder in den Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür gezogen sind.

Laut Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) müssen 152 Mio. Kinder weltweit regelmäßig mehrere Stunden täglich arbeiten – mehr als die Hälfte davon sogar unter gefährlichen und ausbeuterischen Bedingungen, zum Beispiel in Steinbrüchen oder auf Plantagen. Diese Kinder müssen arbeiten, weil ihre Familien arm sind und die Eltern kein gesichertes Einkommen haben. In der Regel verhindert die Arbeit der Kinder einen regelmäßigen Schulbesuch und schädigt in vielen Fällen die gesunde Entwicklung des Kindes.

Michael Miersch bedankte sich bei den Kindern für Ihr Engagement und die Anbringung des Segenszuges „20*C+M+B+18“ (Christus Mansionem Benedicat), die nun in aktueller Version an der Tür des Stadtverordnetenversammlungssaales zu finden ist. „Ihr wisst, dass wir hier in Finsterwalde ein großes Herz für Kinder haben, umso schöner finde ich es, dass ihr euch auch für Kinder einsetzt, denen es nicht so gut geht.“

Bundesweit beteiligten sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 60. Aktion Dreikönigssingen. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Mehr als eine Milliarde Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart, mehr als 71.700 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Für weitere Informationen zur Aktion Dreikönigssingen klicken.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Vogel
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de