Die Aktion Freundschaftspass Finsterwalde „Ich werde StempelFiwaNaut“ Plus wurde neu begründet

In der heutigen Stadtverordnetenversammlung konnte die weitere Unterstützung der Kultur, des Handels und der Gastronomie durch die Kooperationsvereinbarung mit der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) zur Weiterführung des Freundschaftspasses Finsterwalde „Ich werde StempelFiwaNaut“ Plus bis zum 31. Dezember 2021 einstimmig beschlossen werden.

Die MIT Elbe-Elster hat bereits im Sommer vergangenen Jahres die Aktion Freundschaftspass Finsterwalde „Ich werde StempelFiwaNaut“ als Werbeinstrument für die Einzelhändler und Dienstleister der Stadt Finsterwalde ins Leben gerufen. Bei der Aktion konnten Kundinnen und Kunden bei jedem lokalen Einkauf in den teilnehmenden Geschäften einen Stempel im Freundschaftspass erhalten. Nach 20 unterschiedlich gesammelten Stempeln, wurde in der Touristinformation oder bei den Stadtwerken Finsterwalde ein 21. Stempel abgeholt und somit die Zertifizierung zum „StempelFiwaNaut“ erlangt. Als Dankeschön erhielt jeder StempelFiwaNaut eine persönliche Urkunde des Bürgermeisters und eine Einkaufstasche.

„Da die Aktion bereits Ende März endete, wird in Kooperation zwischen der Stadt und der MIT die Aktion Freundschaftspass Finsterwalde „Ich werde StempelFiwaNaut“ Plus vom 01. Juni bis 31. Dezember 2021 neu begründet. Damit möchten wir weiterhin die Gewerbetreibenden der Stadt unterstützen, die aufgrund des langandauernden Corona-Lockdowns auch in Existenznot geraten sind. Ziel der Aktion ist es, noch mehr Bürgerinnen und Bürger der Sängerstadt in die teilnehmenden Läden zu locken, sodass man vielleicht auch mal den Weg in ein für sich unbekanntes Geschäft findet.“, so Bürgermeister Jörg Gampe.

Wie bei der letzten Aktion, erhalten teilnehmende Bürgerinnen und Bürger bei jedem lokalen Einkauf einen Stempel in ihrem Freundschaftspass. Wurden 20 unterschiedliche Stempel gesammelt, kann im Bürgerservice der Stadtverwaltung Finsterwalde ein 21. Stempel abgeholt und somit die Zertifizierung zum „StempelFiwaNaut“ Plus erlangt werden. Als großes Dankeschön erhält jeder StempelFiwaNaut Plus einen Sängerstadt-Unterstützer-Gutschein als Sonderedition im Wert von 50 Euro. So werden die Gewerbetreibenden der Stadt gleich zweimal von ihren Kundinnen und Kunden aufgesucht: Einmal zum Stempeln und danach zum Einlösen des erhaltenen Gutscheins. Die Kosten dafür trägt die Stadt Finsterwalde.

Auch die fünf Fraktionen BfF, CDU, Die Linke, SPD und UBF begrüßen die Umsetzung der gemeinsam eingereichten Beschlussvorlage. Susann Kuhn: „Die Fraktion BfF begrüßt die Cityoffensive außerordentlich. Ist es doch ein guter städtischer Beitrag zur Unterstützung des Einzelhandels. Wir hoffen und rufen die Bürger von Finsterwalde dazu auf, sich aktiv zu beteiligen und ihren persönlichen Beitrag zu leisten, unsere Sängerstadt, hier besonders die Gewerbetreibenden, zu stärken.“

„Bereits die erste Initiative der MIT für die Aktion „StempelFiwaNaut“ während des Lockdowns im letzten Jahr zur Unterstützung unserer Händler, Gewerbetreibenden, Gastronomen und Kulturschaffenden war sehr erfolgreich und stieß auf großes Interesse. Die heutige Beschlussvorlage zur Weiterführung und Erweiterung dieses Projektes wurde fraktionsübergreifend von CDU, SPD, Die Linke, UBF, BfF sowie der Verwaltung kurzfristig erarbeitet und diskutiert. Die derzeit schwierige Situation auf Grund der Eindämmungsverordnung erfordert einen engen Zusammenhalt aller. Wir hoffen als CDU Finsterwalde auf eine breite Resonanz in unserer Bürgerschaft, um hier ein klares Zeichen für die Händler und Gewerbetreibenden sowie für die Kulturschaffenden unserer Sängerstadt setzen zu können. Den Initiatoren der Aktion „StempelfiwaNaut“ gilt unser besonderer Dank.“, so Thomas Zimniak weiter.   

Udo Linde, Fraktionsvorsitzender Linke-Bündnis 90/Grüne Fraktion fügt an: „Wir begrüßen, dass es den demokratischen Kräften der Stadtverordnetenversammlung mehrheitlich gelungen ist, eine Entlastung im Bezug zur Verlängerung des StempelFiwaNauten-Programmes für den Einzelhandel der Stadt zu bewirken. Wir wissen, dass wir entlastend tätig sind, es aber nicht allen recht machen können.“

Peer Mierzwa führt vor: „Wir sind sehr glücklich darüber, als Stadtverordnete mit diesem Sondergutschein ein Zeichen setzen zu können. Die SPD-Fraktion steht an der Seite der städtischen Einzelhändler und Gastronomen. Wichtig ist jetzt, dass die Finsterwalder Bürger den Gutschein auch tatsächlich an den Stellen einsetzen, wo dringend Unterstützung notwendig ist."

"Die Gewerbetreibenden haben durch angeordnete Schließungen erhebliche Einbußen erlitten und werden es vermutlich auch zukünftig schwer haben, die zwangsweise auf Online-Plattformen ausgewichenen Kunden zurückzugewinnen. Die in Kürze startende Aktion ist ein kleiner Baustein, um wieder Menschen in die Läden zu locken und so den lokalen Akteuren etwas Unterstützung zukommen zu lassen. Anders als Bund und Land, möchten wir diejenigen nicht im Stich lassen, die unsere Stadt zu dem machen was sie ist. Wir freuen uns, wenn die Gutscheine bei den vom Lockdown betroffenen Gewerbetreibenden eingelöst werden.", ergänzt Ronny Zierenberg, Fraktionsvorsitzender der UBF.