Gedenken für die Verstorbenen in der Corona-Pandemie am 18. April 2021

Am 18. April 2021 richtet Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eine zentrale Gedenkveranstaltung für die Verstorbenen der Corona-Pandemie aus. Städte, Gemeinden und Ämter haben die Möglichkeit, an diesem Tag der Verstorbenen überall im Land zu gedenken.

Vor gut einem Jahr begann die Corona-Pandemie und seither sind fast 60.000 Menschen in Deutschland im Zusammenhang mit Corona verstorben. Viele konnten sich aufgrund der Corona-Pandemie nicht von ihren Lieben und Freunden verabschieden und es ist schwer, angemessen zu trauern. Gemeinsam mit den anderen Verfassungsorganen möchte der Bundespräsident damit ein Zeichen setzen, dass wir als Gesellschaft der Menschen gedenken, die in dieser Zeit gestorben sind. Hier soll auch den Hinterbliebenen eine Möglichkeit des Trauerns und des Abschiednehmens gegeben werden. Die Veranstaltung wird live übertragen. Einzelheiten zur Veranstaltung finden Sie hier. Auch die Städte und Gemeinden sind aufgerufen wurden, sich an dem Gedenktag zu beteiligen. Die Stadt Finsterwalde wird die Flaggen vor dem Schloss auf Halbmast hissen.