Ausverkauftes Konzert zum Finsterwalder Kammermusik-Festival im Schlosspark am 21. August

Nachdem das 10. Finsterwalder Kammermusik Festival in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen werden musste, wurde das Konzert mit dem Violinen-Duo „The Twiolins“ am vergangenen Freitag bei schönstem Sommerwetter im Schlosspark nachgeholt. Das herrliche Ambiente des Schlosses bildete einen romantische Kulisse für das bereits im Vorfeld ausverkaufte Konzert.

Das Geschwisterpaar, Marie-Luise und Christoph Dingler, stellte in seinem Programm mit dem Titel „Eight Seasons“ den vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi diverse Tangos des argentinischen Komponisten Astor Piazzolla gegenüber. So erschufen sie ihre eigenen acht Jahreszeiten. Besonders ungewöhnlich war die Besetzung von nur zwei Violinen. Die sympathischen Musiker überzeugten die Zuhörer durch hohe Virtuosität, klanglichen Farbreichtum sowie abwechslungsreiche Stückfolgen. Alle Arrangements für diese Besetzung stammen aus der Feder Christoph Dinglers. Obwohl Vivaldis Vier Jahreszeiten für Orchester und auch die Tangos von Piazzolla ursprünglich für diverse Instrumente geschrieben wurden, schafften beide Musiker mit grandiosem Zusammenspiel die wichtigsten Elemente und den Charakter der Musik auf ihre zwei Geigen zu projizieren. Eine schöne Einstimmung auf die vier Jahreszeiten bildeten jeweils die von Vivaldi vorangestellten Sonette, welche die Mannheimerin Marie Luise Dingler charmant vortrug. Je später der Abend wurde, desto sphärischer erschien die Stimmung im beleuchteten Schlosspark, welche sich zwischen Publikum und Musikern entwickeln konnte. Als Zugabe durfte auch ein Ungarischer Tanz von Johannes Brahms nicht fehlen, sodass der Bogen zum Jubiläumsjahr des Finsterwalder Kammermusik Festivals geschlagen war.

 

Das Finsterwalder Kammermusikfestival wird unterstützt von: