Landesbetrieb Straßenwesen und Stadt Finsterwalde setzen Zusammenarbeit bei der Sanierung der Dresdener Straße / Rosa-Luxemburg-Straße fort

Gute Nachrichten für alle, die regelmäßig zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto aus dem Stadtzentrum in Richtung Süden unterwegs sind: Die Dresdener Straße / Rosa-Luxemburg-Straße (L62) wird saniert. Der Landesbetrieb Straßenwesen und das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) haben signalisiert, das Angebot der Stadt Finsterwalde anzunehmen, das diese bereits seit mehreren Jahren unterbreitet.

„Es handelt sich zwar um eine Landesstraße, aber dennoch sind meine Kollegen im Fachbereich Bauen, Stadtnentwicklung und Verkehr gemeinsam mit unserem Entwässerungsbetrieb und den Stadtwerken gern bereit, die Baumaßnahme in Kooperation mit dem Land vorzubereiten, auszuschreiben und zu realisieren“, erklärt Bürgermeister Jörg Gampe, was in einem gemeinsamen Schreiben mit dem Entwässerungsbetrieb und den Stadtwerken erst im April noch einmal verdeutlicht worden war.

In einem Antwortschreiben von Ende Mai auf dieses wiederholt vorgetragene Angebot der Stadt Finsterwalde signalisiert MIL-Staatssekretär Rainer Genilke, dass noch im Herbst 2020 eine gemeinsame Planung zwischen dem Landesbetrieb Straßenwesen und der Stadt Finsterwalde mit ihren Partnern vereinbart werden soll.

Bürgermeister Jörg Gampe: „Dass das Projekt nun endlich starten kann, ist eine große Erleichterung für uns als Stadt. Für die Anlieger wird die Baumaßnahme sicher erst einmal eine Belastung sein, bevor sie nach der Fertigstellung dann zur Entlastung wird. Die Kanäle und Leitungen müssen hier dringend saniert werden, darauf drängt unser Entwässerungsbetrieb bereits seit mehreren Jahren. Außerdem stehen die Stadtwerke in den Startlöchern, um auch hier Glasfaserkabel zu verlegen und den Süden der Stadt damit auch an die schnelle Internetverbindung anschließen zu können. Viele Bürgerinnen und Bürger werden sich zudem auf neue Rad- und Gehwege freuen, die jetztigen sind als solche schließlich kaum noch erkennbar. An dieser Stelle müssen wir auch Rainer Genilke unseren Dank aussprechen, der sich bereits seit Jahren für die Sanierung dieser wichtigen Straße eingesetzt hat - zunächst als Landtagsabgeordneter und nun als Staatssekretär im Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung. Es freut mich sehr, dass unsere gemeinsamen Bemühungen nun Früchte tragen. Ich hoffe, dass wir die Planung und Bürgerbeteiligung im kommenden Jahr durchführen und dann 2022 mit den Sanierungsarbeiten beginnen können.“

Der Vorschlag der Stadt Finsterwalde, die Vorbereitungen, Ausschreibungen und die Realisierung der Baumaßnahme vom eigentlichen Straßenbaulastträger (Landesbetrieb Straßenwesen) zu übernehmen, hat sich bereits in vergangenen Kooperationen bewährt. So konnten in der Langen Straße 2011 die Fahrbahn und der Mischwasserkanal und 2012 die Gehwege und Medien ausgebaut werden. Auch der Lange Damm wurde in zwei Bauabschnitten 2015 und 2016 vollständig erneuert. Die Sonnewalder Straße wurde ebenfalls als Kooperationsprojekt zwischen Landesbetrieb, Stadt und Entwässerungsbetrieb in zwei Bauabschnitten (2014 und 2017) saniert.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Hromada
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de