Jean-Pierre Bosino als Montataires Bürgermeister wiedergewählt

Am 23. Mai stand es fest: nach den Kommunalwahlen im März, bei denen die von Jean-Pierre Bosino angeführte Liste bereits erfolgreich war, wählten die Abgeordneten des Stadtparlaments in Montataire mit großer Mehrheit erneut Jean-Pierre Bosino für fünf Jahre zum Bürgermeister der französischen Partnerstadt Finsterwaldes. Bürgermeister Jörg Gampe: „Ich gratuliere meinem Freund und Kollegen sehr herzlich zu seinem Erfolg und freue mich sehr, auch in den kommenden Jahren gemeinsam mit ihm eine lebendige Städtepartnerschaft zwischen Montataire und Finsterwalde zu leben.“

Der letzte Besuch Bosinos in Finsterwalde fand zur Verleihung der Schillermedaille am 6. Dezember 2019 statt, eine Delegation um Bürgermeister Jörg Gampe besuchte vom 10.-12. Januar 2020 die französische Partnerstadt zum alljährlichen Neujahrsemfang. Die weiterhin geplanten Besuche, beispielsweise der einer weiblichen Delegation zum internationalen Frauentag und die Teilnahme am Sängerfest im August 2020, mussten wegen der Corona-Pandemie leider abgesagt werden. Die Partnerschaft zwischen den beiden Städten Finsterwalde und Montataire, die etwa gleich viele Einwohnerinnen und Einwohner haben, besteht seit dem Jahr 1962 und ist damit die am längsten existierende Städtepartnerschaft der Sängerstadt. Weiterhin bestehen Partnerschaften mit Eppelborn im Saarland (seit 1988) und Finspang in Schweden (seit 2002). Die langjährige Freundschaft zur lettischen Stadt Salaspils sollte in diesem Jahr mit dem offiziellen Unterzeichnen der Partnerschaftsurkunde besiegelt werden. Leider musste auch dieser freudige Anlass wegen der Corona-Pandemie verschoben werden.

Foto: Montataires alter und neuer Bürgermeister Jean-Pierre Bosino mit dem Ehrenpräsidenten des Partnerschaftsvereins Montataire-Finsterwalde, Michel Ringenbach, und Bürgermeister Jörg Gampe (v.l.n.r.) bei einer gemeinsam Besichtigung auf dem Gelände der künftigen Stadthalle.