Stadt Finsterwalde übernimmt Kita- und Hortgebühren für Familien mit Kindern in Notbetreuung

Das Land Brandenburg informierte am 25. März darüber, dass es die Beitragsfreiheit ab dem 1. April 2020 für Eltern fördere, deren Kinder nicht in die Notfallbetreuung aufgenommen worden sind. Familien, die den Anspruch auf Notbetreuung wahrnehmen müssen, weil eines oder beide Elternteile in systemrelevanten Berufen arbeiten, beispielsweise im Gesundheitswesen, in Supermärkten, Verwaltungen oder Kitas, werden finanziell demnach nicht entlastet.

„Dieser Ungleichbehandlung möchten wir entgegenwirken und gleichzeitig unseren Dank gegenüber denen ausdrücken, die in ihrem Arbeitsalltag weiterhin alles dafür tun, unsere Gesellschaft aufrecht zu erhalten“; erklärt Bürgermeister Jörg Gampe. Die Stadt Finsterwalde übernimmt ihrerseits die Kita- und Hortgebühren für den Monat April, die Familien mit einem oder mehreren Notbetreuungsplätzen sonst zahlen müssten. Dies gilt für die Einrichtungen in städtischer Trägerschaft. Die anderen Träger sind jedoch über das Vorgehen der Stadt Finsterwalde informiert worden. Es ist nicht nötig, einen Antrag auf Erstattung der Beiträge zu stellen. Der Kita- bzw. Hortbeitrag für April wird ganz einfach nicht eingezogen (Zahlung erfolgt immer erst am Ende des Monats).

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Hromada
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de