Vorstellung der Fortschreibung des Mittelbereichskonzepts in der Sängerstadtregion

Rückblick auf zehn Jahre Kooperation und KLS (Bund-Länder-Förderprogramm für kleinere Städte und überörtliche Zusammenarbeit)

Am 5. März trafen sich alle beteiligten Akteure der Sängerstadtregion, darunter Amtsdirektoren, Bürgermeister, gewählte Gemeindevertreter und Mitarbeiter der Verwaltungen im Refektorium in Doberlug-Kirchhain um die Fortschreibung des Mittelbereichskonzepts zu besprechen und gemeinsam die letzten zehn Jahre der Zusammenarbeit Revue passieren zu lassen.

Vorgestellt wurden die Bedarfe, Ziele und Projekte, die in der Fortschreibung des gemeinsamen Handlungsrahmens durch Contextplan als überörtliches Planungsbüro erfasst werden sollen. Die zur Sängerstadregion gehörenden Partner Sonnewalde, Doberlug-Kirchhain, Amt Elsterland, Amt Kleine Elster und die Sängerstadt Finsterwalde haben ihr erstes Mittelbereichskonzept 2009/2010 erstellt und den gemeinsamen Kommunalverbund im November 2009 gegründet. Seit dem Jahr 2010 sind sie im KLS-Programm aufgenommen und verfolgen seitdem stetig die Strategie des Gegensteuerns und Anpassens an den prophezeiten demografischen Wandel. Dabei helfen die Stärkung des Mittelzentrums Finsterwalde, das kommunale Netzwerk und die Förderung der regionalen Identität. Projekte, die im Rahmen der KLS-Förderung umgesetzt werden konnten, sind u.a. die Außenanlagen an der Grundschule Rückersdorf, der Ausbau der Ausbildungsstätte PILZ, die barrierefreie Umgestaltung des Marktplatzes in Sonnewalde, der Kunstrasenplatz in Finsterwalde, der Faustballplatz in Massen sowie die Sanierung der Außensportanlagen an der Berg-Grundschule in Doberlug-Kirchhain und der Grundschule Finsterwalde-Nehesdorf.

Der Anlass für die gemeinsame Fortschreibung ist das Auslaufen der aktuellen Förderperiode und die darauf folgende Umstrukturierung der Städtebauförderprogramme. Gemeinsam stellen sich die Akteure nun für die Zusammenarbeit in der Zukunft unter Berücksichtigung aktueller Trends auf.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Hromada
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de