Straßenbau: Teilabschnitt der Pflaumenallee fertiggestellt

Gleich vier Bauherren können sich am 11. Dezember gemeinsam mit den ausführenden Firmen über die lobenden Worte der vier Finsterwalder Sänger freuen. Bürgermeister Jörg Gampe, Stadtwerke-Geschäftsführer Andy Hoffmann, die Leiterin des Entwässerungsbetriebes Dominika Ramos und GALFA-Geschäftführer Dr. Clemens Nöller können durchaus zufrieden sein, denn der Bau konnte im geplanten Zeit- und Kostenrahmen umgesetzt werden.

Unterschiedlichste Gewerke waren dafür nötig, denn im ersten Schritt musste die Verrohrung des Elfriedegrabens erneuert werden, bevor die Kanalbauarbeiten, der Straßenbau, die Errichtung der Straßenbeleuchtung und das Verlegen sämtlicher Medien erfolgen konnte.

Eine besondere Herausforderung war es, das Tagesgeschäft der Galfa GmbH & Co. KG während des Bauprozesses nicht zu unterbrechen. Das Unternehmen freut sich über die verbesserten Bedingungen, die aufgrund zusätzlicher PKW-Stellplätze und Halteplätze für LKW entstehen. Für 240 Meter Straßenbau und 330 Meter sanierter Verrohrung sind 980.000 Euro Gesamtkosten entstanden. Die Galfa  GmbH & Co. KG beteiligte sich an den Kosten des Straßenbaus für die Herstellung der Standspur mit 120.000 Euro.