Innenringgestaltung im Kreisverkehr an der „großen Unterführung“

Teil- und Vollsperrungen sind vom 06. bis 31. Juli 2020 geplant.

Seit dem 30. April rollt der Verkehr im neuen Kreisverkehr an der „großen Unterführung“ wieder. Nun wird das Kunstwerk der Designer Haydeyan, welches die Motive der Finsterwälder Sänger, des Sängerlieds und der ehemals vorhandenen „Normaluhr“ vereint, platziert.

Damit der Bauablauf ungehindert stattfinden kann, sind kurzzeitige Sperrungen im Kreisverkehr notwendig. Vom 06. bis 26. Juli ist mittels einer Teilsperrung ausschließlich die Forststraße sowie die Sonnewalder bis Berliner Straße stadteinwärts für den Verkehr geöffnet.

Weiterlesen ...

Straßenbau: Teilabschnitt der Pflaumenallee fertiggestellt

Gleich vier Bauherren können sich am 11. Dezember gemeinsam mit den ausführenden Firmen über die lobenden Worte der vier Finsterwalder Sänger freuen. Bürgermeister Jörg Gampe, Stadtwerke-Geschäftsführer Andy Hoffmann, die Leiterin des Entwässerungsbetriebes Dominika Ramos und GALFA-Geschäftführer Dr. Clemens Nöller können durchaus zufrieden sein, denn der Bau konnte im geplanten Zeit- und Kostenrahmen umgesetzt werden.

Weiterlesen ...

Nötige Sperrungen im Kreisverkehr „Am Langen Damm“

Dringende Reparaturarbeiten dulden dort keinen Aufschub.

„Wenn es eine andere Lösung gegeben hätte, würden wir diese natürlich bevorzugen- die gibt es aber nicht“, erklärt der verantwortliche Abteilungsleiter für Tiefbau der Stadt Finsterwalde, Karsten Pinetzki. „Obwohl der Schaden von außen nicht sichtbar ist, muss der Kreisverkehr ‚Am Langen Damm‘ dringend repariert werden, und das sofort. Die im Innenkreis verbauten Borde sind locker und müssen neu eingebaut werden. Denn beim Überfahren von schweren Fahrzeugen werden sie in den Erdboden gedrückt und heben sich dann, wie eine Wippe, auf der anderen Seite bis zu 40 cm aus. Fährt dann beispielsweise ein PKW auf den ausgehobenen Bord auf, kann es zu schlimmen Unfällen kommen. Diese Gefahr kann nur durch die erforderlichen Reparaturarbeiten vermieden werden.“

Weiterlesen ...

Baustellenfinder der Stadtwerke

Klicken Sie bitte hier, um zum Baustellenfinder der Stadtwerke Finsterwalde GmbH zu gelangen, der Ihnen eine Übersicht aller Baustellen gibt.

Verkehrsfreigabe des Gröbitzer Wegs am Freitag, den 18. Oktober

Bei einer Routinekontrolle durch den Entwässerungsbetrieb der Stadt Finsterwalde Anfang August diesen Jahres wurde ein kurzfristiger Sanierungsbedarf in einem Abschnitt des Mischwasserkanals im Gröbitzer Weg festgestellt. Entsprechend des Zustandes musste dieser vollständig erneuert werden. Die abschließenden Asphaltarbeiten haben am Montag, den 14. Oktober begonnen, sodass die Freigabe für den Verkehr am Freitag, den 18. Oktober erfolgen kann. Die Vollsperrung des Gröbitzer Wegs ab dem Abzweig Ahornstraße in Richtung Ortsausgang ist dann aufgehoben. Die Sanierung des Mischwasserkanals konnte im geplanten Zeit- und Kostenrahmen umgesetzt werden.

Fertigstellung des Kreisverkehrs „Große Unterführung“ verzögert sich

Zwei Abwasserrohre, deren Schäden zuvor nicht sichtbar waren, müssen zunächst ausgetauscht werden.

Bisher lief es planmäßig auf der Baustelle an der großen Unterführung, dem dritten Bauabschnitt der Berliner Straße. Nun sind während der Bauphase jedoch zwei je 60 cm breite Rohe überprüft worden, die zunächst zwingend ausgetauscht werden müssen.

Weiterlesen ...

Sanierungsarbeiten in der Tuchmacherstraße

Für Verkehrseinschränkungen vom 7.-25. Oktober wird um Verständnis gebeten.

In der Tuchmacherstraße wird vom 7. bis voraussichtlich 25. Oktober auf beiden Seiten die Pflasterrinne saniert. Betroffen ist der Bereich Friedenstraße bis Schützenstraße, wo zeitweise Einschränkungen für den Verkehr nötig sein werden. Die stellenweise aufgebrochene Betonverfugung der Straße wird durch Wasserstrahl gereinigt und neu verfugt. Für diese Arbeiten ist eine halbseitige Sperrung nötig, um die Sicherheit der Arbeitenden zu gewährleisten. Die Sperrung erfolgt als Wanderbaustelle auf einer Länge von ca. 15 Metern.

Weiterlesen ...

Teil des Mischwasserkanals im Gröbitzer Weg muss saniert werden

Ab Anfang September bis Ende Oktober wird dafür eine Vollsperrung ab Ecke Ahornstraße nötig.

Bei einer Routinekontrolle durch den Entwässerungsbetrieb der Stadt Finsterwalde wurde ein kurzfristiger Sanierungsbedarf in einem Abschnitt des Mischwasserkanals im Gröbitzer Weg festgestellt. Entsprechend des Zustandes müssen die bestehenden Mischwasserhauptanschlüsse bis zum Board erneuert werden. Dafür ist eine Vollsperrung des Gröbitzer Wegs ab dem Abzweig Ahornstraße in Richtung Ortsausgang nötig, die Zufahrt zum TAFEL-Logistikzentrum ist jedoch gewährleistet. Eine entsprechende Umfahrung für diejenigen, die aus Richtung Norden in die Stadt kommen oder diese auf dem Gröbitzer Weg verlassen möchten, wird ausgeschildert.

 

Bauarbeiten an der Kreuzung „Große Unterführung“ beginnen am 13. Mai

Ab dem 13. Mai starten die Arbeiten am dritten Bauabschnitt der Berliner Straße. Die gesamte Kreuzung Berliner Straße-Sonnewalder Straße-Forststraße-Bahnhofstraße, die den meisten Finsterwaldern als Kreuzung „an der großen Unterführung“ bekannt ist, wird zu einem Kreisverkehr umgebaut und dabei der gesamte Straßenkörper erneuert.

Um einen reibungslosen Bauablauf gewährleisten zu können, sind verschiedene Straßensperrungen nötig:

Weiterlesen ...

Feierliche Verkehrsfreigabe der Friedenstraße

Die vier Finsterwalder Sänger gehören zur Straßeneröffnung wie das festliche Durchschneiden des Bandes und ließen es sich nicht nehmen, auch die Bauarbeiten in der Friedenstraße mit zwei Extra-Strophen zu kommentieren. Die versammelten Anwohner, Vertreter der Baufirmen, Stadtverordnete und Bürgermeister Jörg Gampe entlockten sie damit ein Schmunzeln. „Wir wollten das Ende des Bauzeitraumes ursprünglich für den 30. Oktober festlegen, die Baufirma meinte, dass sie das schneller schafft und schlug Anfang September vor – jetzt sind wir etwa in der Mitte gelandet. Der Baugrund, die extreme Sommerwitterung und die Materialbeschaffung haben es meinen Kollegen und der ausführenden Baufirma schwer gemacht, geschafft haben sie es dennoch und dafür danke ich ganz herzlich“, resümierte Bürgermeister Jörg Gampe bei der feierlichen Verkehrsfreigabe am 12. Oktober.

Weiterlesen ...

Innenstadtberatung
Sprechzeiten

dienstags
13 bis 17 Uhr
Rathaus, Markt 1
Raum 3

Ansprechpartner

DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG
Ostrower Straße 15
03046 Cottbus

Uwe Brenner
Telefon 0355 7800211
Fax 0355 7904 92
E-Mail: uwe.brenner@dsk-gmbh.de