Nehesdorfer Grundschüler lernten beim Puppenspiel einen Zauberfisch kennen

„Jemelja und der Zauberfisch“ - russisches Märchen nun auch in Finsterwalde bekannt

„Jemelja und der Zauberfisch“ ist ein russisches Märchen von einem kleinen Tollpatsch, den so manches Kind auch öfter in sich selbst entdecken kann. Im Rahmen des 19. Puppentheaterfestivals des Landkreises Elbe-Elster wurde die Geschichte, die in Russland  zum Gute-Nach-Repertroire beinah jedes Kindes gehört, im Speisesaal der Grundschule Neuendorf aufgeführt.

Wenn in Russland jedes Kind das Märchen nahezu auswendig kennt, war es also höchste Zeit, dass auch die Finsterwalder Grundschüler von Jemelja und seinem wunscherfüllenden Zauberfisch erfuhren. Im neuen Speiseraum der Grundschule wurde die passende Kulisse aufgebaut und die Vorschulgruppe der Kita Neuendorf eingeladen - alle warteten gespannt auf das Puppenspiel. Wer ein Kasperle-Theater erwartete, wurde von Tatyana Khodorenko jedoch überrascht. Die Figuren waren vielfältig, bunt und ganz untypisch gestaltet. Vor allem die Matroschka als klassisch russisches Element sorgte für reichlich Lacher. Die liebevoll gestalteten Requisiten wurden zur Bühne, auf der Tatyana Khodorenko auch oft selbst zu sehen und selbstverständlich die ganze Zeit über zu hören war. 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Vogel
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de