450 Tonnen Kies lockten 60 Teams zum 7. Finsterwalder Beach-Cup

Es wurde geschmettert, gebaggert, gekämpft und gehofft – meist darauf, dass die Wolken dicht halten und der 7. Finsterwalder Beach-Cup nicht zur Schlammschlacht wird. Das Daumendrücken hat geholfen, es blieb trocken, sodass dem munteren Volleyballspiel am zweiten Augustwochenende nichts im Wege stand. 60 Teams traten an zwei Spieltagen gegeneinander an. Sie alle wurden von René Stolpe von der Sparkasse Elbe-Elster, Moderator Felix Magister und Bürgermeister Jörg Gampe am Samstagmorgen auf dem Marktplatz begrüßt. Den längsten Anreiseweg hatten die Teams aus Bremen und Oldenburg - die gute Erfahrung der vergangenen Beach-Cup-Jahre hatte sie wieder in die Sängerstadt gelockt, die am Wochenende mal wieder beweisen konnte, dass sie auch Sportstadt ist.

Die Volleyball-Taifuns der VSG Fortuna Finsterwalde hatten das Event auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Sparkasse Elbe-Elster organisiert. Die Spielerinnen und Spieler wussten die Mühe zu schätzen und genossen die vorbereiten Stärkungen in Form von Obstsalaten und Massagen in der Spielerlounge in vollen Zügen. Sogar eine Dusche der Stadtwerke stand abseits der Spielfelder bereit, der Stand der AOK bot gar Wechselkleidung im Rahmen einer Werbeaktion an. Am 12. August spielten die „Semiprofis“ in Zweierteams bis in die Dunkelheit. Am Ende konnte das Team „Mikasa“, die „MöBel“ und „Fuchs und der schwarze Hirsch“ auf die Plätze 2 und 3 verweisen. Am Sonntag gewann beim Wettstreit der 4er-Hobbyteams die Mannschaft „Nichttherapierbar“, die im Finale „Esklatschtgleich“ schlug. Bronze ging an die „Schwalben“. Die Sportlerinenn und Sportler lobten die Organisatoren und das tolle Ambiente auf dem Marktplatz und versprachen: „Wir kommen im nächsten Jahr wieder!“

Zur Vorbereitung des Sportevents waren 450 Tonnen Kies waren auf einer Fläche von 850 Quadratmetern verteilt worden. Dabei mussten die etwa 20 Helferinnen und Helfer im strömenden Regen agieren. An den beiden Wettkampftagen waren mehr als einhundert Helfer, Schieds- und Kampfrichter im Einsatz. Organisationschef Lars Jäpel und Rene Stolpe mit ihren Teams von Taifun und der EE-Sparkasse sowie die Helferinnen und Helfer vom SV Neptun 08 konnten sich über den problemlosen Verlauf der Veranstaltung freuen. Der Erfolg gibt den vielen Engagierten recht – die Teilnehmerliste für das kommende Jahr ist schon jetzt gut gefüllt. Der 8. Finsterwalder Beach-Cup findet am 11. Und 12. August 2018 statt.