Schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Bei einem Kellerbrand in der Nacht zum 27. Juni in der Sonnewalder Straße waren alle vier Löschzüge aus Finsterwalde, Sorno und Pechhütte im Einsatz. Eine Nachbarin hatte den starken Rauch bemerkt und daraufhin den Notruf abgesetzt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, 34 Feuerwehrleute waren im Einsatz. "Die Kameradinnen und Kameraden trafen rechtzeitig ein, sodass sie Schlimmeres verhindern konnten. Ich danke ihnen ein Mal mehr für ihren unermüdlichen Einsatz und die professionelle Hilfe vor Ort", so Bürgermeister Jörg Gampe. Die Brandursache wird derzeit noch ermittelt.