Finsterwalde zeigt Gesicht: für Toleranz und Demokratie

Während der Demonstration des AfD-Kreisverbandes am Donnerstagabend lädt die Stadt Finsterwalde ihre Bürgerinnen und Bürger dazu ein, im wahrsten Sinne des Wortes ihr Gesicht für Toleranz und Demokratie in der Sängerstadt zu zeigen. Bürgermeister Jörg Gampe wird gemeinsam mit Gleichgesinnten auf dem Marktplatz in Höhe der Springbrunnen für ein buntes, offenes und friedliches Miteinander in Finsterwalde werben. Gleichdenkende sollten den Rednern der AfD ihre „kalte Schulter“ zeigen, um deren Inhalte auch symbolisch abzulehnen und so ein Zeichen gegen Populismus und Ausgrenzung zu setzen. Die Flüchtlingsarbeit in Finsterwalde hat in der Vergangenheit dank vieler ehrenamtlicher Helfer gut funktioniert. Ein breites Bündnis aus politischen, kirchlichen, gewerkschaftlichen und kulturellen Gruppierungen hat gezeigt, dass Finsterwalde offen tolerant und demokratisch eingestellt ist. Diese Stimmung in der Stadt möchte man sich nicht durch Redner wie Andreas Kalbitz oder André Poggenburg kaputt machen lassen. Der AfD-Abgeordnete Andreas Kalbitz wurde nach einem Goebbels-Vergleich Mitte Dezember einer Landtagsdebatte verwiesen, André Poggenburg (AfD-Landesvorsitzender in Sachsen-Anhalt) spricht zum Thema Parteiausschluss von Björn Höcke in dieser Woche von einer "überzogenen Maßnahme", nachdem dieser am 17. Januar in einer Rede im Dresdner Ballhaus Watzke vor der AfD-Jugendorganisation "Junge Alternative" (JA) offensichtlich mit Blick auf das Holocaust-Mahnmal in Berlin von einem "Denkmal der Schande" gesprochen und eine "erinnerungspolitische Wende um 180 Grad" verlangt hatte. Bürgermeister Jörg Gampe ruft die Finsterwalderinnen und Finsterwalder dazu auf, einmal mehr gemeinsam mit ihm auf friedlichem Wege zu zeigen, dass Finsterwalde für Demokratie und Toleranz steht und keinen Platz für rechte Hetze und menschenfeindliche Äußerungen hat. In den letzten Wochen hat sich das „Aktionsbündnis für Toleranz und Demokratie“ wieder zusammen gefunden.

Michael Miersch, Fachbereichsleiter für Sicherheit und Ordnung, appelliert an alle Teilnehmer jeglicher Demonstrationen, Aktionen und Versammlungen, den Abend friedlich zu gestalten.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Vogel
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de