Professioneller Einsatz der Finsterwalder Feuerwehr verhindert Schaden bei Brand in Mehrfamilienhaus

Am heutigen Dienstag kam es in der Brandenburger Straße 16 in Finsterwalde zu einem Wohnungsbrand in der fünften Etage eines Wohnobjektes der Wohnungsgesellschaft Finsterwalde. Dank der schnellen Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr mit den Löschzügen Finsterwalde Mitte, Sorno und Nehesdorf konnte der Brand zügig gelöscht werden. Personen sind in dem voll vermieteten Wohnobjekt nicht zu Schaden gekommen. Auch eine Ausbreitung des Brandes auf benachbarte Wohnungen ist verhindert worden.

Die Zweiraumwohnung ist komplett ausgebrannt. Der Wasserschaden hält sich gering. „Für das umsichtige und maßvolle Handeln der Kameraden spreche ich meinen großen Dank aus“, sagte Stadtbrandmeister Michael Kamenz. Ebenso danke er den zur Hilfe hinzugezogenen Wehren aus Massen und Sonnewalde, die ebenso schnell zur Stelle waren. Sowohl Bürgermeister Jörg Gampe als auch WGF-Chef René Junker schließen sich dem Dank an. „Die Kameraden haben hochprofessionelle Arbeit geleistet. Durch den schnellen Einsatz ist Schlimmes verhindert worden“, sind sich beide einige. Die Brandursache wird gegenwärtig von der Polizei ermittelt.