Dieter Pätzold und Hans-Dieter Unkenstein erhalten Louis-Schiller-Medaille

Dieter Pätzold und Hans-Dieter Unkenstein werden die Ehrenbürgermedaille der Stadt Finsterwalde erhalten. In ihrer jüngsten Sitzung haben die Stadtverordneten aus den eingegangenen Kandidatenvorschlägen in geheimer Abstimmung die beiden Finsterwalder gewählt. Sieben Vorschläge waren bis zum 30. September bei der Stadt Finsterwalde eingereicht worden. Die Richtlinie zur Vergabe der Louis-Schiller-Medaille sieht die Möglichkeit vor, bis zu zwei Personen zu ehren.


Dieter Pätzold hat sich bereits seit den 1980er Jahren um den Finsterwalder Radsport verdient gemacht. Nach der Wende war er Gründungsmitglied des Radsportvereins Finsterwalde (RSV) und führte den Verein durch Höhen und Tiefen. Durch sein unermüdliches Engagement sei es möglich geworden, dass sich der RSV zu einem leistungsstarken Verein entwickelt habe, heißt es in einem der eingegangenen Begründungsschreiben.
Mit Hans-Dieter Unkenstein wird ein Eiferer für die Finsterwalder Feuerwehr und die Feuerwehrhistorik geehrt. Der 81-jährige Finsterwalder habe sich ständig für die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr eingesetzt und sich mit besonderem Engagement um den Aufbau des Finsterwalder Feuerwehrmuseums gekümmert. Sein Einsatz habe das Feuerwehrmuseum Finsterwalde über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht, heißt es in einer Begründung. Die Louis-Schiller-Medaille wird am 9. Dezember, im Rahmen des Jahresabschlussempfanges der Stadt Finsterwalde, verliehen. Seit 2000 ehrt die Stadt Finsterwalde besonders engagierte Menschen mit der Louis-Schiller-Medaille. Der Name dieser Ehrenmedaille geht auf den Lehrer Louis Schiller zurück, der 1860 nach Finsterwalde kam und sich in der aufstrebenden Stadt auf vielen Ebenen für das Gemeinwohl einsetzte.
Im vergangenen Jahr ging die Louis-Schiller-Medaille an Konrad Müller, der sich um die Verkehrserziehung in der Sängerstadtregion verdient macht.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Vogel
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de