Mit der Fertigstellung der Berliner Straße wird die Innenstadt zur verkehrsberuhigten Tempo-30-Zone

Um die umfangreichen Voraussetzungen für eine Verkehrsberuhigung in der Innenstadt zu erfüllen, wurden in den vergangenen Jahren bereits die Rue de Montataire und die Finspangatan errichtet, die das südliche Umfahren des Innenstadtbereiches ermöglichen. Darüber hinaus wurde die vormalige Landesstraße L601, die quer durch die Innenstadt verläuft, abgestuft und zu einer kommunalen Straße. Die Investitionen der letzten Jahre garantieren sanierte und leistungsfähige Straßen, die um das Stadtzentrum herumführen und den Verkehr entsprechend aufnehmen können. Mit dem Umbau der Berliner Straße sind nun alle Voraussetzungen für einen verkehrsberuhigten Innenstadtbereich erfüllt.  Bürgermeister Jörg Gampe: „Die Tempo-30-Zone ist ein Meilenstein zur Stärkung der Innenstadt als Einkaufsstandort für die Sängerstadtregion. Sie trägt dazu bei, dass die Verkehrsimmissionen geringer werden und  der Durchgangsverkehr weniger  wird, sodass die Einkaufsstraßen, der Markt und die Grünanlagen für Fußgänger und Radfahrer noch attraktiver werden und zum Verweilen einladen.“

Weiterlesen ...

Pünktlich vor den Herbstferien ist er fertig: der erweiterte Waldspielplatz in der Bürgerheide

Bürgerbeteiligung von klein auf – an solchen Tagen macht das besonders Spaß, denn der erweiterte Waldspielplatz in der Bürgerheide wurde am 17. Oktober an seine voraussichtlichen Hauptnutzer übergeben. Diese hatten zuvor ihre Wünsche und Ideen in die Planung für die Spielplatzerweiterung eingebracht. „Besonders beeindruckt hat mich, dass die Grundschüler in den fünften und sechsten Klassen auch die Bedürfnisse von Kleinkindern im Blick hatten. Als wir sie im Planungsprozess nach ihren Ideen gefragt haben, sagten sie uns: für die Kleinsten muss noch etwas hin. Jetzt gibt es eine neue Spielkombination für Kinder von 0-3 Jahren. Aber auch Fitnesseinrichtungen für Jung und Alt sind dazugekommen, zukünftig können die Muttis, Väter, Omas und Opas also kräftig mitspielen und turnen.“, so Bürgermeister Jörg Gampe, der den Spielplatz gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Elbe-Elster Jürgen Riecke und Planerin Astrid Subatzus freigab.

Weiterlesen ...

Thema Beethovenstraße: Die LR fragte - die Stadt antwortete

Am 7. August erreichte die Stadt Finsterwalde eine Presseanfrage der Lausitzer Rundschau mit den untenstehenden Fragen, die ihr bereits am nächsten Tag beantwortet wurden. Hintergrund ist, dass sich Anwohner der Beethovenstraße bei einem Vor-Ort-Termin an die Lausitzer Rundschau wandten, um auf die prekäre Verkehrssituation, bedingt durch den "illegalen" Umleitungsverkehr wegen des Baus der Sonnewalder Straße, aufmerksam zu machen. Die Beethovenstraße ist nicht als Umleitung zur Umfahrung der Baustelle ausgeschildert, wird von findigen Autofahrern aber dennoch gern genutzt, leider mit überhöhten Geschwindigkeiten und der daraus folgenden Staubbelastung. Im Folgenden entstanden zwei Artikel der LR (LR vom 8. August 2017, LR vom 14. August 2017), die die gegebenen Antworten nur teilweise oder gar nicht berücksichtigen. Deshalb an dieser Stelle zum Nachlesen..

Weiterlesen ...

Bau der Sonnewalder Straße läuft planmäßig

Elektronische Geschwindigkeitstafel soll den Umleitungsverkehr in der Ernst-Moritz-Arndt-Straße bremsen

Die Anwohner in der Ernst-Moritz-Arndt-Straße kennen ein solches Verkehrsaufkommen für gewöhnlich nicht. Aber derzeit reiht sich hier Auto an Auto, zwischendurch sind auch immer wieder LKW auf der kleinen Anliegerstraße unterwegs. Der gut befahrbare Straßenbelag, der eigens für den Zeitraum der Umleitungsstrecke aufgebracht wurde, hat den Vorteil, dass es hier nicht staubt. Der Nachteil ist: die fehlenden Löcher laden zu einem höheren Tempo als den vorgegeben 30 km/h ein. Für Kinder, die sonst immer auf der Straße spielten, Radfahrer und ab September auch für Schulkinder ist das ein Problem. Sie fühlen sich auf der Straße nicht mehr sicher. Abhilfe soll eine elektronische Geschwindigkeitstafel der Kreisverkehrswacht schaffen.

Weiterlesen ...

Der Großteil ist geschafft: die Weiterführung der südlichen Stadtkernentlastungsstraße nimmt Form an

Der Anfang war müßig, mittlerweile lässt sich beinah täglich etwas Neues beim Bau der südlichen Stadtkernentlastungsstraße entdecken. Der Kreisverkehr, der die Rue de Montataire mit dem Langen Damm verbindet, hat bei einigen schon seinen Spitznamen als „Stadtwerke-Kreisel“ weg. Hier sind die Kanalbauarbeiten bereits abgeschlossen, die Leitungen verlegt und alle Hausanschlüsse erneuert worden. Der Abschnitt, der vom Kreisverkehr in der Grenzstraße bis zum Standort der Johanniter verläuft, ist ebenfalls weit fortgeschritten. Hier werden noch Verkehrssicherungseinrichtungen wie Leitplanken und Zäune installiert.

Weiterlesen ...

Kontakt

Stadt Finsterwalde
Schloßstraße 7/8
03238 Finsterwalde

Telefon 03531 / 783 0
Email: info@finsterwalde.de

Sprechzeiten Bürgerservicebüro
Schlosshof Eingang C

Montag: 9 bis 16 Uhr
Dienstag: 9 bis 17 Uhr
Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 17 Uhr
Freitag: 9 bis 12 Uhr
Jeder erste Samstag im Monat: 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten weitere Abteilungen

Dienstag: 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr
Donnerstag: 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Bankverbindung

Sparkasse Elbe-Elster
IBAN: DE39 1805 1000 3100 2003 21
BIC: WELADED1EES
Postgiroamt Berlin
IBAN: DE98 1001 0010 0594 7311 05
BIC: PBNKDEFF                

Wo wird gebaut? Nutzen Sie den Baustellenfinder

 

Eine Stadthalle für Finsterwalde >>>