H.-Jürgen Malik entführt Finsterwalder ins künstlerische Italien

Inspiriert von Karl Friedrich Schinkel und mit musikalischer Begleitung durch seine Tochter, Isabel Felgenhauer, nahm H.-Jürgen Malik die Gäste am 10. Januar mit auf eine italienische Bilderreise -direkt in der Finsterwalder Sparkasse.

Seine Kunst sei so authentisch, dass sie sich selbst erkläre. Pseudointellektuelle Analysen seien hier nicht notwendig, stattdessen gebe es viel Spielraum für die Fantasie des Betrachters. Dieser könne sich einfach auf das Aquarellmotiv einlassen und genießen, so Dietrich Tosch in seiner Laudatio für H.-Jürgen Malik. Die beiden Künstler waren sich im Laufe ihres beruflichen Lebens häufiger begegnet und kennen einander gut.

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Elbe-Elster, Jürgen Riecke, ermutigte die vielen Besucher, mit einem der Werke Maliks die eigene Wohnzimmerwand zu schmücken. „Leicht kommt man an das Bildermalen, doch schwer an Leute, die's bezahlen.“ zitiert er Wilhelm Busch und eröffnet damit, gemeinsam mit dem Künstler, den ersten Rundgang entlang der vielen Gemälde. Ob Capri, der Gardasee oder eines der vielen Toskana-Motive, alle Italienliebhaber kamen voll auf ihre Kosten. Dementsprechend fiel die Entscheidung, welche Bilder denn nun in Zukunft die Finsterwalder Wohnzimmerwände zieren dürfen wohl schwer.

Neben den wunderbaren Kunstwerken, die die Schönheit Italiens visuell abbildeten, sorgten Isabel Felgenhauer und ihre Pianistin Olga Rossmann, für die passende Akustik. Spätestens beim zweiten Titel „Komm in die Gondel“ war die Reiselust der Besucher nach dem warmen, sonnigen Italien, wie man es auf den Bildern Maliks findet, geweckt. Umso größer mag am Ende des Abends der Schock beim Hinaustreten in die kalte Abendluft gewesen sein.

Das Publikum mitzunehmen auf eine Tour auf Schinkels Spuren, eine Bilderreise nach Bella Italia, das ist H.-Jürgen Malik mit seinen Bildern an diesem Abend gelungen. Der Berliner Künstler ist seit dem Jahr 2011 im Ruhestand. Zuvor arbeitete er als Grafiker unter anderem für den Verlag Neues Leben Berlin und für die Dussmann-Gruppe.

Kontakt

Stadt Finsterwalde
Schloßstraße 7/8
03238 Finsterwalde

Telefon 03531 / 783 0
Email: info@finsterwalde.de

Sprechzeiten Bürgerservicebüro
Schlosshof Eingang C

Montag: 9 bis 16 Uhr
Dienstag: 9 bis 17 Uhr
Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 17 Uhr
Freitag: 9 bis 12 Uhr
Jeder erste Samstag im Monat: 9 bis 12 Uhr

Sprechzeiten weitere Abteilungen

Dienstag: 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr
Donnerstag: 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Bankverbindung

Sparkasse Elbe-Elster
IBAN: DE39 1805 1000 3100 2003 21
BIC: WELADED1EES
Postgiroamt Berlin
IBAN: DE98 1001 0010 0594 7311 05
BIC: PBNKDEFF                

Wo wird gebaut? Nutzen Sie den Baustellenfinder